Deutsche Jugendmeisterschaften im Finswimming
2016
Flossenschwimmer der SG Stahl Brandenburg kehrten mit zwei Gold und zwei Silbermedaillen von den Deutschen Meisterschaften zurück. Am Wochenende (22. - 24.04.2016) fanden in der Schwimmhalle Brauhhausberg Potsdam die 47. Deutschen Jugendmeisterschaften im Finswimming (Flossenschwimmen) statt. Hierbei setzten sich die Brandenburger Flossenschwimmer und -schwimmerinnen erfolgreich in Szene. Den Auftakt zu den Erfolgen, bei den drei Tage dauernden Meisterschaften, verzeichnete Alina Albrecht mit einem beachtenswerten 3. Platz über die längste Strecke bei Hallenmeisterschaften (1500 m).
Eine kluge Renneinteilung und Stehvermögen waren über diese lange Distanz gefragt. Alina setzte das sehr gut um.

Die Jungenmannschaft der SG Stahl, in der Besetzung Felix Euen, Hendryk Wasserroth, Alexander Albrecht und Nikolaus Laschet, rundete den Starttag mit einer Goldmedaille über die 4 x 200 m FS ab. In den Einzeldisziplinen erreichten die Mannschaftsmitglieder Bestzeiten und konnten somit mehrfach Platzierungen unter die Top Ten erreichen. Das war bei einem Gesamtstarterfeld von 235 Sportlern aus dem gesamten Bundesgebiet sehr beachtenswert.

Am nächsten Tag konnte die Jungenstaffel hochmotiviert den Erfolg am Freitag wiederholen und sich auch über die 4 x 50 FS die Goldmedaille und damit den zweiten Meistertitel holen.

Am dritten Wettkampftag galt es noch einmal die guten Leistungen zu bestätigen und vor allem erneut eine mannschaftliche Stärke und Geschlossenheit zu zeigen. So gelang der Jungenstaffel über die 4 x 100 m Flossenschwimmen erneut der Sprung aufs Treppchen, mit einer verdienten Silbermedaille. Alina Albrecht, unsere einzige Starterin bei den Damen, erschwamm sich über die 400 Flossenschwimmen eine neue Bestzeit. Das gibt den Sportlern Mut und Motivation für die nachfolgenden Wettkämpfe und zeigt auch, dass das stattgefundene Trainingslager während der Osterferien und der Trainingsfleiß des vergangenen Jahres,maßgeblich zu den Erfolgen beigetragen hat.
Die Trainer und Verantwortlichen, sowie alle Eltern wünschen euch und uns weiterhin Erfolge in der doch recht anspruchsvollen Sportart.

Tom Klutzny (gekürzt Si)